AGB's

§ 1 Geltungsbereich

(1) Die Leistungsbedingung gilt grundsätzlich für alle mit Laura Seitz Fotografie geschlossenen Verträge. Andere Geschäftsbedingungen werden nicht Vertragsinhalt und zwar auch dann nicht, wenn Laura Seitz Fotografie diesen anderen Geschäftsbedingungen nicht widerspricht oder ihre Leistungen an den Kunden in Kenntnis der anderweitigen Bedingungen vorbehaltlos erbringt. Diese Leistungsbedingungen gelten sowohl gegenüber Verbrauchern, als auch gegenüber Unternehmern.

(2) Verbraucher ist gem. § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

(3) Unternehmer ist gem. § 14 BGB eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

(4) Auch wenn bei Bestehen laufender Geschäftsverbindungen beim Abschluss gleichartiger Verträge hierauf nicht nochmals hingewiesen wird, gelten ausschließlich diese AGB’s in ihrer bei Beauftragung durch den Kunden unter https://www.lauraseitz-fotografie.de/agbs/

abrufbaren Fassung, es sei denn, die Vertragspartner vereinbaren schriftlich etwas anderes. Dem Kunden wird auf Anforderung die jeweils aktuelle Fassung der ALB auch in gedruckter Form kostenfrei zugesandt.

§ 2 Vertragsabschluss, Datenschutzvereinbarung, Veröffentlichungsvereinbarung

(1) Ein Vertrag zwischen Laura Seitz Fotografie und dem Kunden hat keinen Formzwang und kann u.a. auch mündlich erfolgen. Sollte eine schriftliche Form vereinbart werden ist die Unterschrift seitens des Kunden vor Leistungserbringung erforderlich. Dabei ist es zulässig den Vertrag in digitaler Form dem Fotografen unterschrieben einzureichen.

(2) Bei Vertragsabschluss hat der Fotograf dem Kunden die Datenschutzvereinbarung auszuhändigen. Diese ist mit oder nach Vertragsabschluss vom Kunden zu lesen und unterschreiben, spätestens jedoch vor dem Termin der Leistungserbringung. Weigert sich der Kunde diese Vereinbarung zu unterschreiben ist auch der abgeschlossene Vertrag ungültig. Eine Leistungserbringung seitens Laura Seitz Fotografie kann ohne die Bestätigung des Kunden, die entsprechende Vereinbarung gelesen und verstanden zu haben, nicht stattfinden. Der Fotograf ist somit berechtigt die Leistung zu verweigern solange diese Vereinbarung nicht unterzeichnet vorliegt. Sollte der Kunde einzelne Positionen der Datenschutzvereinbarung nicht tragen oder diese verhandeln wollen, ist dies im Individualfall zu prüfen und ggf. anzupassen sowie vertraglich festzuhalten. 

(3) Die Veröffentlichungsvereinbarung ist von allen Personen zu unterzeichnen, welche eine fotografische Dienstleistung von Laura Seitz Fotografie in Anspruch nehmen. Hierbei hat der Kunde Angabe darüber zu tätigen auf welchen Plattformen oder in welchem Umfang Fotografien von ihm persönlich veröffentlicht werden dürfen. Sollte der Kunde einer Veröffentlichung nicht zustimmen ist dies ebenfalls über diese Vereinbarung vertraglich festzuhalten.  

(3a) Die Veröffentlichungsvereinbarung kann in begründeten Ausnahmen sowie zur Reduzierung des administratorischen Aufwands gemeinschaftlich unterzeichnet werden. Dies gilt z.B. bei Hochzeiten. In allen anderen Fällen ist von jedem Kunden eine gesonderte und individuelle Veröffentlichungsvereinbarung zu unterzeichnen. 

(3b) Für Minderjährige ist die Veröffentlichungsvereinbarung von beiden Erziehungsberechtigten zu unterzeichnen.

§ 3 Datenschutz

(1) Es wird auf die Inhalte von https://www.lauraseitz-fotografie.de/datenschutz/ verwiesen.

§ 2 Fälligkeit der Leistung

(1) Die Leistung wird grundsätzlich zum vereinbarten Termin unter fällig. Liegt dieser Termin innerhalb der gesetzlichen Widerrufsfrist (14 Tage nach Vertragsabschluss) hat der Kunde ausdrücklich auf sein Widerrufsrecht zu verzichten.

(2) Aus Gründen der Rechtssicherheit wird die Leistung standardmäßig nach der 14-tägigen Widerrufsfrist erbracht. Sollten Sie abweichend davon einen früheren Leistungsbeginn (also innerhalb der Widerrufsfrist) wünschen, so ist dies als Vertragsbestandteil aufzunehmen.

§ 3 Leistung seitens Laura Seitz Fotografie

(1) Die Leistung wird wie im Vertrag vereinbart vom Kunden beauftragt. Umfang, Dauer und Preise der Dienstleistung sind dem Angebot (Anlage zum Vertrag) zu entnehmen.

(2) Folgende Leistungen sind seitens Laura Seitz Fotografie zu erbringen:

  • Die Fotos werden als Bilddatei im JPG-Format in digitaler Form (per Link www.pixieset.com) spätestens 30 Tage nach Aufnahmedatum dem Kunden zur Verfügung gestellt.
  • Der Link hat eine Gültigkeit von einem Jahr. Innerhalb dieser Zeit ist ein Download aller Bilder uneingeschränkt möglich. Die Bilder können vom Kunden in diesem Zeitraum ohne Einschränkungen heruntergeladen und angeschaut werden. Der vollständige Download der Bilddateien sowie die anschließende -dauerhafte- Sicherung auf einem Datenträger obliegt dem Kunden.
  • Alle Bilder werden in bestmöglicher Auflösung zur Verfügung gestellt und ohne Fotografen-Logo.
  • Die Fotos werden mind. leicht bearbeitet (Helligkeit anpassen, Kontrast, Weißabgleich, Begradigung etc.).
  • Portrait- und Brautpaarbilder werden falls erforderlicher aufwendiger bearbeitet (zusätzlich Hautretusche, Farbanpassungen etc.); diese Bewertung obliegt dem Fotografen.
  • Es erfolgt keine Begrenzung der zu bearbeitenden Bilder. Die Anzahl ist abhängig von der Gesamtanzahl der vorhandenen und verwertbaren Bilder.
  • Eine vom Fotograf bestimmte Auswahl der Bilder wird in mehreren Ausführungen bearbeitet (z.B. schwarz/ weiß, sepia etc.). Möchte der Kunde weitere Bilder in dieser Art bearbeitet haben, ist dies innerhalb von 14 Tagen nach zur Verfügung Stellung der Bilddateien gegenüber dem Fotografen zu äußern. Dies wird ohne Aufpreis für max. 5 weitere Bilder gewährt. Weitere zusätzliche Leistungen können individuell gebucht werden (z.B. Fotobuch, Fotoabzüge, Danksagungskarten, Leinwände etc.)

(3) Weitere Leistungen und/ oder Einschränkungen sind nach Vereinbarung möglich. Diese AGB’s schließen eine solche Möglichkeit nicht aus. Die Geschäfts- und Vertragsbedingungen sind somit immer als Gesamtwerk, bestehend aus den AGB’s und dem individuellen Vertrag zwischen Kunde und Fotograf zu betrachten. 

§ 4 Leistungen des Kunden

(1) Ab einer Shooting-Dauer von 5 Stunden hat der Kunde für die einfache Verpflegung (Getränke, Essen) des Fotografen Sorge zu tragen.

(2) Mit Vertragsabschluss wird eine Anzahlung von 25 % des Preises fällig jedoch mind. 75,00 EUR. Die Restzahlung wird mit Übergabe des Downloadlinks der Bilddateien des Shootings fällig.

(3) Ab einem Gesamtpreis von 500,00 EUR sind 7 Tage vor dem Shooting weitere 50 % als Vorauszahlung zu leisten.

(4) Die Rechnungstellung erfolgt ohne Ausweis der Umsatzsteuer nach § 19 UStG.

(5) Als Gegenleistung für die vom Fotografen zu erbringenden fotografischen Leistungen wird ein Honorar vereinbart. 

§ 5 Widerruf

(1) Gesetzliche Widerrufsfrist:

Binnen vierzehn Tagen ab dem Tag des Vertragsabschlusses besteht das Recht ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Um das Widerrufsrecht auszuüben, ist eine eindeutige Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, erforderlich.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt es, eine Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

(2) Folgen des gesetzlichen Widerrufs:

Wird ein Vertrag innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsabschluss widerrufen, sind alle bisher erfolgten Zahlungen, spätestens binnen 14 Tagen zurückzuzahlen, ab dem Tag an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf eingegangen ist. Für die Rückzahlung wird dasselbe Zahlungsmittel, welches bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt wurde, verwendet. Vereinbarungen außerhalb dieser Klausel sind bei ausdrücklichem Kundenwunsch möglich.

(3) Widerruf durch den Kunden außerhalb der gesetzlichen Widerrufsfrist:

Bei Widerruf nach Ablauf der gesetzlichen Widerrufsfrist von 14 Tagen nach Vertragsabschluss gilt folgende Vereinbarung:

  • Bei einem Widerruf von bis zu 30 Tagen vor dem Termin werden 10% des Preises fällig, jedoch mind. 75,00 EUR.
  • Bei einem Widerruf von bis zu 14 Tagen vor dem Termin werden 50% des Preises fällig, jedoch mind. 100,00 EUR.
  • Bei einem Widerruf von bis zu 5 Tagen vor dem Termin werden 75% des Preises fällig, jedoch mind. 150,00 EUR.
  • Ab einem Widerruf von 4 Tagen vor dem Termin wird der Gesamtpreis (100%) fällig.

(4) Widerruf durch den Fotografen:

Sollte der Fotograf aus wichtigem Grund (z.B. Krankheit) nicht in der Lage sein die Dienstleistung an dem vereinbarten Termin zu erbringen ist dies unverzüglich (mit Bekanntwerden) dem Kunden mitzuteilen.

Alle entstandenen Aufwendungen die bis dahin entrichtet wurden sind dem Kunden binnen 14 Tagen ohne Abzüge zurück zu zahlen. Für die Rückzahlung wird dasselbe Zahlungsmittel, das bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt wurde, verwendet. Vereinbarungen außerhalb dieser Klausel sind bei ausdrücklichem Kundenwunsch möglich.

Insbesondere bei einem kurzfristigen Widerruf seitens des Fotografen von bis zu 30 Tagen vor dem vereinbarten Termin hat der Fotograf den Kunden bei der Ersatzsuche zu unterstützen.

(5) Vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts:

Ist die Erbringung von Dienstleistungen geschuldet, so erlischt das Widerrufsrecht, wenn der Fotograf die Dienstleistung bereits vollständig erbracht hat und der Kunde vorher seine Zustimmung zum Beginn der Ausführung der Dienstleistung vor Ablauf der Widerrufsfrist erteilt hat (vgl. Punkt 3).

§ 6 Urheberrecht

(1) Alle Inhalte und Werke die im Rahmen eines Vertrages entstehen unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Kopien dieser Inhalte und Werke sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitte ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Inhalte umgehend entfernt.

(2) Der Fotograf überträgt dem Kunden die Rechte an den fotografischen Arbeiten. Die Übertragung dieser Rechte erfolgt ohne zeitliche, sachliche, geografische oder sonstige Einschränkung und umfasst auch neue und noch unbekannte Nutzungsarten.

(3) Der Kunde wird darauf hingewiesen im Falle der Veröffentlichung auf sozialen Netzwerken Bilder mit Logo oder Namensnennung zu verwenden.

(4) Sofern Bilder durch den Fotografen auf sozialen Netzwerken oder ähnlichem verbreitet werden sollen, ist eine gesonderte Veröffentlichungsvereinbarung zu unterzeichnen. Die Veröffentlichungsvereinbarung ist als Anlage 2 zu diesem Vertrag.

(5) Der Kunde darf die fotografischen Arbeiten und deren Teile für beliebige Zwecke nutzen, verwenden und verändern. Er darf die Nutzung und Verwendung auch Dritten ganz oder teilweise überlassen. Eine kommerzielle Nutzung ist dabei unzulässig bzw. nur in Abstimmung mit dem Fotografen zulässig (z.B. Verkauf der Bilder zu Werbezwecken von Dritten). Diese Berechtigung gilt örtlich, zeitlich und sachlich unbeschränkt.

§ 7 Salvatorische Klausel

Alle Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Der Kunde genügt diesem Erfordernis auch durch Übersendung von Dokumenten in Textform, insbesondere durch E-Mail, soweit nicht für einzelne Erklärungen etwas anderes bestimmt ist. Die Schriftformabrede selbst kann nur schriftlich aufgehoben werden.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Leistungsbedingungen unwirksam sein, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Statt der unwirksamen Klausel gelten die insoweit maßgeblichen gesetzlichen Vorschriften. Etwaige Lücken werden im Wege der ergänzenden Vertragsauslegung geschlossen.